• Trusted Shops geprüfter Onlineshop
  • Bestellung ohne Anmeldung
  • versandkostenfrei
  • problemloser Umtausch & Rückgabe
  • zufriedene Kunden seit 2005

SCHMUCK

Heutzutage besitzt jeder Schmuck oder mindestens ein schönes und wertvolles Juwel. Viele von uns faszinieren sich von dem Schmuck und tragen ihn leidenschaftlich. Schmuck bezeichnet oft unseren Stil, unsere Geschmacksrichtung und in vielen Fällen widerspiegelt der Schmuck unseren Charakter. Was ist dann Schmuck?

Duden bezeichnet Schmuck als "meist aus kostbarem Material bestehende Gegenstände (wie Ketten, Reife, Ringe), die zur Verschönerung, zur Zierde am Körper getragen werden" (Zitat). Wikipedia schreibt von Schmuck: "Schmuck ist ein Ziergegenstand oder eine Maßnahme zur Verschönerung" (Zitat) und es gibt auch viele Firmen, die sich mit Schmuck Großhandel beschäftigen.

Allgemein wird Schmuck als ein am Körper getragenes schmückendes Element bezeichnet, das subjektiv faszinierend empfunden wird. Schmuck wird auch im deutschen als Pretiosen (Kostbarkeiten, Geschmeide) genannt, die überwiegend aus hochwertigen Edelmetallen angefertigt werden, wie: Silber, Gold, Weißgold, Gelbgold, Platin, Titan oder Edelstahl.

Der Schmuck und seine Geschichte ist so alt wie die Menschheit, die primär ihren Schmuck aus verschiedenen Schätzen gefertigt hat, wie: Perlen (Perle), Lava, Korallen (Koralle), Muscheln (Muschel), Edelsteinen (Edelstein) oder Bernsteinen (Bernstein).
 
Mit der Zeit haben unsere Urahnen auch neue Methoden der Schmuckverarbeitung entwickelt und den Schmuck aus Kupfer oder Bronze gefertigt. Später entwickelten sie für den Schmuck die Metallverarbeitung und Glasherstellung. Die Goldschmiede oder Juweliere von heute verwenden viele andere Methoden für den Schmuck und dessen Verarbeitung sowie spezialisieren sich viel umfangreicher als unsere Vorahnen auf verschiedene Schmuckstücke wie: klassische Ringe, verführerische Ketten, originelle Anhänger, modische Armbänder, ausgefallene Ohrringe, dezente Ohrstecker oder schöne Clips. Die Geschichte der Ketten als Schmuck hat in der Bronzezeit angefangen.
 
Es entstanden klassische Halsketten, wunderschöne Halsreifen und originelle Kugelkette als Halsschmuck sowie Knöchelketten, Armketten als Armschmuck, Uhrenketten oder Panzerketten, die eine flachliegende Kette als Outfit der Hip-Hop-Kultur ist. Der Schmuck Silberschmuck wurde mit der Zeit so begehrt, dass die Menschen immer mehr schmückende Accessoires zur Outfit Verschönerung kreiert haben. Dann wurden Ringe als Schmuck begehrt.  
 
Jeder träumte von einem außergewöhnlichen Ring als Schmuck aus Silber oder Gold, das als Edelmetall wegen seiner Beliebtheit auch sehr lange auf dem ersten Platz war und nicht nur von den Damen sondern auch von den Herren gern getragen war. So entstand eine neue Schmucklinie als Herrenschmuck oder Männerschmuck genannt. Fortschritt und Neuzeit brachten immer mehr ausgefallenen Schmuck wie Piercing (Piercings), Fußschmuck, Armschmuck, Haarschmuck; Haarnadel, Haarklammer, Ansteckschmuck wie Broschen, Nadeln, Pins oder Bindis als auf der Haut geklebter Schmuck. Schmuck wird heutzutage immer mehr unbeschreiblicher und das Design und die Ideen immer mehr erstaunlicher. Es werden beim Schmuck unter anderem Lebensfreude der Farben, Glamour des neuen Trends, Luxus der Silberfassung und Perfektion der Schmuck Verarbeitung hervorgehoben. Schmuck und die Formen der Juwelen werden immer mehr ausgefallener und die Edelmetalle wie Silber oder Gold mit diversen Stoffen wie auch Holz, Glas oder Naturbernstein einmalig in Einklang gebracht. Schmuck wird gern heutzutage als Geschenk zu verschiedenen Anlässen wie zum Geburtstag, Valentinstag, Muttertag, zu Weihnachten, zum Ostern, zur Verlobung oder Hochzeit geschenkt. Auch Modeschmuck als Geschenk wurde zu den meist gekauften und beliebtesten Geschenken aller Zeiten ...

Wir empfehlen: blackpearlz


zurück: Schmucklexikon